Triathlon19_1 Tag 3
Nach zeitigem Frühstück um 6.45 Uhr begann der 2. Wettkampftag bei leider nieseligem Wetter mit dem Start der ersten Staffel um 9.30 Uhr. Heute mussten die Sportler jeder noch einmal einen kompletten Triathlon absolvieren, nur dass sie sich jetzt immer abwechseln konnten und damit zwischen den Disziplinen eine kleine Pause hatten. Hört sich eigentlich entspannt an, ist aber auf Grund der höheren Intensität nicht weniger anstrengend als der Einzelwettkampf. Für die Außenstehenden ist dieses Format echt spannend, wechseln doch ständig die Positionen zwischen den Teams. Es ist auch schwer zu sagen, wie man in Hinblick auf die Gesamtwertung liegt, da man ja auch nicht weiß, wie die anderen Schulen ihre Staffeln besetzt haben. Wir entschlossen und dazu, zwei gleichstarke Staffeln aufzustellen. Im ersten Leichhardt-Team hatten wir Laura, André und Karl eingesetzt und das zweite Team stellten Alyna, Anna und Jayden. Die erste Staffel kam mit einer Zeit von 48:21 min auf Platz 9 ins Ziel. Da hatten wir natürlich Hoffnung, dass es in der Gesamtwertung etwas nach vorn gehen könnte. Doch erst nach dem zweiten Durchgang wird abgerechnet! Die zweite Staffel schaffte genau 51:00 min und kam auf Rang 12. Beide Gesamtzeiten reichten dann zu Tagesplatz 12, was nach Super-Einsatz alle Sportler ein Top Ergebnis war. Leider blieben wir dann in der Gesamtwertung trotzdem knapp auf dem 14. Platz. Es war schade, dass wir für die tolle Aufholjagd heute nicht belohnt wurden, aber ich war trotzdem richtig stolz auf meine Sportler. Wir waren einen Platz besser als im letzten Jahr und haben viel Motivation getankt, um vielleicht im nächsten Jahr wieder weiter nach vorn zu kommen. Immerhin sind alle Sportler bis auf Alyna, die zum Abschied als Fahnenträger bei der Siegerehrung fungieren durfte, im nächsten Jahr in der WK III und können demzufolge noch einmal angreifen. Danke für´s Daumendrücken!

Tag 2
Heute ging es endlich richtig los. Bei der Teambesprechung nach dem gestrigen Abendessen konnte man schon die steigende Nervosität spüren. Der Tag begann mit dem Frühstück um 7.00 Uhr. Um 10.30 Uhr war der erste Start für die ersten zwei Jungen unseres Teams. Jayden war in seinem Rennen ganz weit vorn und landete am Schluss auf Gesamtplatz 8. Tim verletzte sich bei der Erwärmung am Oberschenkel und konnte dann vor allem beim Laufen nicht seine Leistung bringen. Bei ihm reichte es dadurch nur zu Platz 49. Danach starteten Karl und André. Sie konnten sich gut im Mittelfeld behaupten und kamen auf Platz 28 und 42. Damit erreichten die Jungen in der Gesamtwertung Platz 11. Nun waren die Mädchen dran. Anna und Alyna gaben alles und lagen am Ende auf Gesamtrang 52 und 53. Im letzten Mädchenlauf vertrat unser Team dann Laura. Sie war am Ende von den Cottbuser Mädchen die Beste und erreichte Platz 47. In der Addition der Einzelzeiten kamen die Mädchen auf Platz 15. Das ergab für das Leichhardt-Gymnasium nach dem ersten Wettkampftag Gesamtrang 14. Bis zum Patz 13, dem Deutsch-Französischen Gymnasium Saarbrücken, fehlen uns nur 14 Sekunden. Da könnte also morgen bei der Staffel noch etwas drin sein. Drückt uns die Daumen! 

Tag 1
Das Triathlonteam vom Leichhardt-Gymnasium hat nun schon Tag 1 des Abenteuers Bundesfinale hinter sich. Heute ging es aber nicht um Sekunden und Platzierungen, sondern um Motivationsaufbau. Das passte es sehr gut, dass wir an der Jubiläumsfeier 50 Jahre Jugend trainiert für Olympia im Olympiastadion teilnehmen durften. Wie bei den Olympischen Spielen liefen die Ländermannschaften ins Stadion ein. Somit hatten wir die Ehre auf der blauen Bahn zu gehen, wo vor ein paar Jahren Usain Bolt noch Weltrekord rannte. Nach der tollen Feier konnten sich die Sportler an verschiedenen Mitmachstationen betätigen, wo uns dann noch der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begegnete. Am Nachmittag wurden wir dann aber auch noch aktiv und besichtigten die Wettkampfstrecken auf dem Rad, zu Fuß und natürlich schwimmend. Danach musste der Coach noch mal fix in den Fahrradladen radeln, wo er noch Ersatz für den defekten Reifen von Annas Rad besorgen musste. Nach der Montage ist nun alles bereit für das morgige Einzelrennen. 
 

Bilder von diesem großen Ereignis gibt es in der Fotogalerie.

momentane Besucher

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

nach oben